QUARTALSPROGRAMM

Die Dauerausstellung des Stadtmuseum Deggendorf

Markt und Handel

"Markt und Han­del" sind und wa­ren für Deg­gen­dorf im­mer von gro­ßer Be­deu­tung. Noch heu­te ist es am Stadt­bild mit dem gro­ßen Stadt­platz ab­les­bar. So ist es nicht ver­wun­der­lich, dass sich in der Samm­lung des Mu­se­ums auch ein über­aus sel­te­nes "Wa­ren­schild" be­fin­det, das uns heu­te ein­drucks­voll das An­ge­bot ei­nes Deg­gen­dor­fer Ko­lo­ni­al­wa­ren­la­dens aus der Zeit um 1850 vor Au­gen führt. Ein voll­stän­di­ger "Tan­te Em­ma La­den", ein­ge­rich­tet 1931, lässt die Er­in­ne­rung des Ein­kau­fens frü­her le­ben­dig wer­den. Das The­ma Mes­sen und Wie­gen wird mit un­ter­schied­lichs­ten Mess­ge­fä­ßen und der Ge­schich­te der ehe­ma­li­gen Stadt­waa­ge do­ku­men­tiert.

Ein klei­ner Aus­stel­lungs­be­reich ist der Do­nau und ih­ren Aus­wir­kun­gen auf Ent­ste­hung und Wirt­schaft der Stadt ge­wid­met.